Leben was wir sind!

Mit DesignThinkingYourLife unterstützen wir Dich, Dein Berufsleben selbstbestimmt und Sinn-erfüllt zu gestalten.

Kontaktiere uns!

Unsere Vision ist es, dass mehr Menschen in unseren komplexen Zeiten Sinn-erfüllt wirken.

Wir sind fest davon überzeugt, dass in jedem erwerbstätigen Menschen, in jedem Team und in jedem Unternehmen einzigartige Potentiale schlummern, die darauf warten, entdeckt und ausgelebt zu werden.

Wir wissen, dass uns die komplexen Zeiten, in denen wir arbeiten & leben, ein selbstbestimmtes und Sinn-erfülltes Berufsleben nicht einfacher machen. Das treibt uns umso mehr an, Dich und Dein Unternehmen mit DTYL dabei zu unterstützen.

DTYL richtet sich an Dich, wenn Dein Unternehmen Dich bei Deiner Orientierungsphase unterstützen möchte und Du bereit bist, Dich Deinem Lebenssinn zu stellen und ihn im Arbeitsalltag ausleben zu wollen, zu können und zu dürfen. 




Deine Benefits von DTYL


Leidenschaft und Antrieb (im Job) erkennen



Selbstbestimmter arbeiten & leben und Sinn-Gefühl erfahren




Gleichgesinnte finden und sich vertrauensvoll (firmenübergreifend) vernetzen


Klarheit über Berufs- und Lebensvision erlangen und in die Welt bringen

Dein Design Thinking Your Life Prozess

Der Prozess bietet Dir auf einzigartige Weise den Raum und die Zeit, Dein eigenes Lebenslabel zu entdecken und sich auf den Weg der Verwirklichung desselben zu machen.
Die aufeinander aufbauenden Workshop-Tage, Dein eigener Peer-Coaching-Circle und die Einzel-Coachings mit einer*m Trainer*in helfen Dir, Dein Berufsleben selbstbestimmt und Sinn-erfüllt gestalten zu können und Dich mit einer Community der "Gleichgesinnten" austauschen zu können.






„Wer oder was bist du?“ 

In einem kreativen 2-tägigen Lebenslabel-Workshop erkennst Du Deine Leidenschaft, Deinen Antrieb und wie Du damit Geld verdienen kannst. In gemeinsamer und kreativer Arbeit (Design Thinking) erarbeitest Du mit den weiteren Teilnehmenden Dein einzigartiges und individuelles Lebenslabel (IKIGAI) und wie Du mit dessen Hilfe in Deinem Unternehmen in komplexen Zeiten Sinn- erfüllt wirken kannst.



„Wie lebst Du? Und wie möchtest Du gerne leben?“

Mit Hilfe Deines Peer-Coaching-Circles (ca. 4 Personen) nimmst Du Dir mindestens 3x Zeit für Reflexion. Ihr unterstützt Euch, dabei „am Ball zu bleiben“ und identifiziert Zusammenhänge und Muster in Deinem bzw. Euren Arbeitsalltagen, die daran hindern, ein selbstbestimmtes und Sinn-erfülltes Berufsleben zu erfahren. Deine Berufs- und Lebensvision wird dabei immer konkreter und Du bist mit Deinem entsendenden Unternehmen darüber im Austausch.


„Wie lebst Du (noch mehr) das was Du bist?“ 

Du wirst Dein Lebenslabel erkannt und Dein bisheriges bzw. zukünftig gewünschtes Berufsleben erforscht haben. Nun geht es darum, „Deine PS auf die Straße zu bringen“ – wie willst und kannst Du (noch mehr) leben, was Du bist?

Du wirst Dein Lebenslabel in Deinem Arbeitsalltag ausleben und kleine oder große Entscheidungen treffen, die Dir zu mehr Selbstbestimmung und Sinn-Erfüllung verhelfen... und damit hilfst Du nicht nur Dir, sondern Deinem gesamten Arbeits-Umfeld bzw. der ganzen Welt.


Wie wir mit Dir arbeiten

Dein Lebenslabel

Beim Entdecken Deines eigenen Lebenslabels wirst Du die Schnittstellen zwischen „dem, was Du liebst“, „dem, was Du gut kannst“, „dem, was die Welt braucht“ und "dem, womit Du Geld verdienen kannst" spielerisch und gemeinschaftlich ans Tageslicht bringen.
Wir orientieren uns hier an der japanischen Lebensphilosophie IKIGAI („Das, wofür es sich lohnt, zu leben“), dem persönlichen Zweck der Existenz, den John Strelecky im seinem Buch „Das Café am Rande der Welt“ prägt und adaptieren dies für Dein Berufsleben.




DesignThinking-Methode

Die DesingThinking-Methode stellt einen kreativen und gemeinschaftlichen Ansatz dar, innovative Ideen zu entwickeln und diese mutig im Sinne von Prototyping auszuprobieren. Ein Experiment/Prototyp wird durchgeführt und die Erfahrungen reflektiert, um den nächsten Prototyp zu planen.

In der modernen Unternehmenswelt werden mit dieser Methode häufig tolle Produkte und Dienstleistungen entwickelt. Warum diese Methode nicht auch auf Dich und Dein Berufsleben anwenden?



Die firmenübergreifende DTYL-Community

DTYL bietet Dir ein vertrauensvolles Netzwerk der "Gleichgesinnten" aus anderen Unternehmen an Deiner Seite. Gestärkt durch die stetig wachsende firmenübergreifende DTYL-Community gehst Du Deinen Weg. Und hast immer die Möglichkeit, Dich im Kreise der Community auszuprobieren, Dich bzw. Deinen Weg zu hinterfragen und Dich durch andere Berufs- und Lebenswege inspirieren zu lassen.


Illustrationen: Peter Idler, www.diekonkurrenz.com

Stimmen und Geschichten von Teilnehmer*innen








Preise und Daten für den nächsten Durchgang

Wie viel kostet es?

Der Komplettpreis beläuft sich auf €1.495 inkl. MwSt. je Teilnehmer*in (firmenübergreifendes Format).

Bitte sprecht uns für weitere Informationen zu einem firmeninternen Format an.



Der nächste (firmenübergreifende) Durchgang ist im Q1 2022 geplant.

Q1 2022
Kennenlernen-Abendessen
von 17-21h
Q1 2022 (+ 1 Tag)Lebenslabel-Workshop (2 Tage)

jeweils von 10-18h
Q1 2022 (+ 5 Wochen)Follow-up-Workshop (1 Tag)

von 10-18h


Vor dem Kennenlernen-Abendessen findet ein virtuelles Auftaktgespräch mit einer*m Trainer*in statt.

Zwischen dem Lebenslabel- und Follow-up-Workshop finden 3x eigenständige virtuelle Treffen in den Peer-Coaching-Circles (ca. 4 Personen) statt.
Vor dem Follow-up-Workshop findet zusätzlich ein virtuelles Zwischengespräch mit einer*m Trainer*in statt.

Beide Workshops sowie das Kennenlernen-Abendessen finden der schönen GILKA Remise in Berlin-Schöneberg statt.

Neuigkeiten und Updates für Dich!

Mit dem Newsletter verpasst Du nichts mehr rund um das Thema DTYL. So wirst Du mit allen wichtigen Neuigkeiten versorgt.

Wie alles begann...das Gründungs-Team

Andreas

Wie toll wäre es, wenn Menschen gerade im beruflichen Umfeld Visitenkarten mit ihrem Lebenslabel verwenden würden!

Einen inspirierenderen Einstieg für Begegnungen kann ich mir kaum vorstellen.

Über 15 Jahre habe ich in der Industrie gearbeitet. In meinem beruflichen Umfeld und auch privat erlebe ich viele Menschen, die sich in verschiedenen Lebensphasen zu ihrer weiteren Berufs- und Lebensplanung Sinn-Fragen stellen. Oft sind sie überfordert und trauen sich nicht, eine wirklich ehrliche Auseinandersetzung mit sich selbst zu beginnen.

Als Trainer beobachte ich, dass ihnen wertvolle Lebensenergie und -zeit verloren geht ("Sie bleiben an der Bushaltestelle stehen"). Ihre Talente und Begabungen bringen sie oftmals ins Berufsleben gar nicht ein. Diesen Menschen Impulse und Anregungen für ein Sinn-erfülltes Berufsleben zu geben und Erlebnisräume zu schaffen, die sie und "Gleichgesinnte" befähigen, vertrauensvoll und frei von gesellschaftlichen, elterlichen, kollegialen Erwartungen des Umfeldes ihren individuellen Weg im persönlichen Labyrinth des Lebens zu finden, ist meine Vision/Mission. Mich fasziniert die Suche nach dem persönlichen „Markenkern“ im Sinne einer Identität. Wir nennen ihn „Lebenslabel“, eine Synthese aus den Facetten „Was liebe ich, was kann ich gut, was braucht meine Umwelt und womit kann ich mein Geld verdienen?“. Meine Identität ist es, “Potentialentwickler” zu sein. Mit ihr drücke ich meine Haltung, meine Profession und meine Lebenseinstellung aus. 

Und...klar steht sie auf meiner Visitenkarte!

Bent

Sinn im Leben zu finden, bedeutet vor allem, sich selbst besser kennenzulernen. Dieser Weg ist für uns oft sehr herausfordernd und ungewohnt. Lieber ändern wir etwas in unserem Äußeren als in uns selbst. Ich weiß auch, dass die Veränderung der Welt hin zu mehr Sinnhaftigkeit, Gemeinschaft und Nachhaltigkeit möglich ist! Wenn wir die Veränderung in uns selbst finden. Zu all dem gehört Mut.

Und was ermutigt mehr, als sich in einer Gruppe von Gleichgesinnten den eigenen Sinn- und Identitäts-Fragen zu stellen? Mir hat der ehrliche Austausch, das sich gegenseitig zeigen, unterstützen und gemeinsam wachsen immer am meisten in meinem Leben geholfen.

Für mich ist DTYL eine spannende und einmalige Mischung vieler, vieler Inspirationen und Einflüsse - und meiner eigenen Reifung. Eine Inspiration nenne ich hier bewusst: Das Buch “Das Café am Rande der Welt” von John Strelecky, welches mir die Frage stellte: "Bent, warum glaubst Du, bist Du auf dieser Welt? Was ist Dein Auftrag? Was ist Dein Zweck der Existenz?"
Meine Antwort: Ich möchte Menschen ermuntern und auffordern möchte, sich diese(n) und ähnlich erkenntnisreiche(n) Fragen auch zu stellen. "Was ist Dein Zweck der Existenz? Was ist Dein Auftrag auf dieser Erde?" 

Das Leben entsprechend des eigenen Auftrags zu gestalten, setzt so viel Lebensenergie frei, Freude, Potentiale, Selbstwirksamkeit und Leichtigkeit, inneren Frieden und Freiheit. In unserer Zeit des tiefgreifenden Umbruchs glaube ich auch, dass gesellschaftliche Ansprüche, Lebensmodelle, Jobs sowie Ausbildungs- und Verdienstmöglichkeiten von "gestern" für viele Menschen "heute" und für noch viel mehr Menschen "morgen" nicht mehr passen (werden). Mein Eindruck ist, dass deshalb viele Menschen perspektivlos und fast reaktiv leben, ja eher überleben statt die Chancen erkennen und ergreifen. Globale Probleme, wie Klimawandel und steigende Armut, hängen für mich eng mit der individuell erlebten Angst, Ohnmacht und Perspektivlosigkeit in ganzen Gesellschaftsgruppen zusammen. Diese aufzubrechen und meinen Teil dazu beitragen, ist für mich das Anliegen von DTYL.

Isabelle

Die Idee für den Workshop kam zur richtigen Zeit. Mal wieder stellte ich mir sehr essentielle Fragen. Solche Momente hatte ich schon öfter, dann habe ich auf mein bisheriges Leben geblickt und mich gefragt „Bin ich auf dem richtigen Weg? Bin ich zufrieden? Ist das, was ich gerade mache, erfüllend? Wer bin ich eigentlich und wer will ich überhaupt sein?”

Bei aller Liebe, mein Weg war nicht gerade. Die Mutter einer Freundin sagte einmal zu mir: „Isabelle, Du bist wie eine Hummel, die von Blume zu Blume fliegt, aber nicht wirklich lange bei einer bleibt. Du musst dich doch mal für eine entscheiden!“

Für mich hatte das eine sehr negative Assoziation und es beschäftigte mich viele Jahre. Nach sieben Umzügen, rund zwölf verschiedenen Jobs, fünf unterschiedlichen Sportarten, etlichen neuen Hobbies und bestimmt Dutzenden von Typ-Veränderungen suchte ich immer noch Antworten auf meine Fragen. War ich wirklich die Hummel, die sich nicht für eine Blume entscheiden konnte? Müsste ich mich endlich einmal für etwas entscheiden?

Meine Arbeit an Berliner Schulen hat mir die Augen geöffnet. Sie hat mich inspiriert. Ich traf Jugendliche, die sich schon im Alter von 13 Jahren diese Fragen stellten. Sollten sie sich nicht erstmal auf die Schule konzentrieren und darauf, sich selbst besser kennenzulernen, anstatt sich Sorgen über die Zukunft zu machen? Als Hummel habe ich mich gefragt, ob ich ihnen weiterhelfen kann, war ich doch selbst noch auf der Suche.

Mit einem Mal ist mir aufgefallen, wieviel ich zu erzählen hatte. Ich konnte den Jugendlichen von all meinen Erfahrungen berichten. Per Ausschlussprinzip habe ich bislang herausgefunden, was mir Spaß macht und was nicht. Was ich gut kann und was eben nicht. Wo meine Talente schlummern, was ich bewirken kann und was ich lieber lassen sollte. In der eiligen Suche einer auserwählten Blume ist mir nicht bewusst gewesen, dass ich auf dem Weg schon viel über mich gelernt hatte. Durch die vielen Wechsel von Ort, Beruf und Hobby hatte ich mit unterschiedlichsten Menschen zu tun und konnte mich auf eine Art und Weise stets anders austauschen, weil mit jedem Mal andere Perspektiven aufgemacht worden sind.

Mir kam die Erkenntnis: Sich Fragen zu stellen und auf der Suche zu sein ist nicht schlimm. Es macht uns Angst, weil das Streben nach Sicherheit, nach den richtigen Antworten so groß ist. Das Vertrauen in den Prozess und der Glaube in die eigene Zukunftsgestaltung sind uns fremd. Das ist ungewiss.

Mich inspiriert, Menschen zusammenzubringen, die ähnliche Fragen haben und gemeinsam nach kreativen Möglichkeiten zu suchen, damit sie ihre Blumen finden bzw. erkennen, was sie auf ihren Wegen dorthin bereits über sich gelernt haben. Meine Blumen-Metapher heißt in unserem Workshop Lebenslabel. Meines lautet derzeit „die Kinderflüsterin“, eine Mischung aus meinem Talent, meiner Leidenschaft und meiner Mission. Ich liebe es, mit Kindern zu arbeiten, ich kann recht schnell eine Verbindung zu ihnen aufbauen (wie der Pferdeflüsterer Robert Redford zu dem Wildpferd) und ich möchte ihnen helfen, das Bestmögliche aus sich herauszuholen auf dem Weg zu ihrer persönlichen Blume.

Hier kannst Du oder Dein Unternehmen mit uns Kontakt aufnehmen